Lebenslauf

12.6.1947 Geboren in Deggendorf / Niederbayern
1966 1.Preis der Junioren beim „Concorso Grifo d’Oro Bertone“ – Besuch der italienischen Designstudios Bertone , Ghia, Pininfarina etc.
1967-73 Studium des Industrie Designs an der Folkwangschule / Essen
1968 Aufenthalt in den USA – Besuch der wichtigsten Ausbildungsstätten : Pratt’s Inst.N.Y., Inst.of Tech.of Ill., Art Center of Design, L.A.
1969-72 Rennfahrer in der Formel Vau: 3.Platz Dt.Meisterschaft 1969 auf McNamara
1972 Erste Realisierung von Rennwagen-Karosserien: Tasco FV 1300 , Karringer S Vau etc.
1973 Abschluß als Diplom-Designer mit aerodynamischer Untersuchung im Windkanal der Fachhochschule Aachen mit richtungsweisenden Ergebnissen: Cw-Absenkung für Formelwagen von 0,8 auf 0,44 . Mehrere Veröffentlichungen
1973-74 Weitere Realisierungen von Rennwagen-Auftragsarbeiten: Dahm-Cars, Minolta-Lola
1974-75 Designer bei MBB Hamburg, Arbeiten am Airbus A300
1975 Designer bei Olympia Wilhelmshaven: Kleincomputer, Taschenrechner
1976 Gründung der Designfirma „polyform“ in Schönberg /Hamburg mit dem Unternehmensziel : Design, Entwicklung und Realisierung aus einer Han
1976-77 Entwicklung des Gruppe 6-Rennsportwagens SC 205/206 für TOJ / Bruchsal Erstellung einer 12-Stück-Serie, Weiterentwicklung der TOJ Formel II
1978 Produktpflege für TOJ , weitere Rennwagen-Entwicklungen z.B. Formel Vau Schiesser Veröffentlichung einer Formel-I Aerodynamik-Idee: Der „Flügelwagen“
1979 Übersiedlung nach Essen, Entwicklung von Dekorsystemen für Taifun, Aerodynamik-Teile für Matter , Lexmaul , Taifun , Zastrow , Treico, etc.
1980 Entwicklung des Taifun-Vans – Trendsetter für eine neue Fahrzeugidee: sportlich-eleganter Großraum-PKW für Beruf und Freizeit auf Basis des VW-Bus. Realisierung eines serienfähigen Prototyps. Styling Kits für Honda-Fahrzeuge
1981 Arbeiten für D&W Bochum : Stylingteile und Alufelgen für Mercedes , Porsche und Jaguar. Entwicklung und Windkanal-Tests eines Gruppe C-Rennsportwagens für Cheetah / Schweiz
1982 Realisierung eines Gruppe C2 im „Joint Venture“ mit Gebhardt-Förder-Technik / Sinsheim.
1983 Windkanaltests bei BMW /Ismaning mit Welt-Bestwert Cw= 0,263
1983 Gründung der Firma „styleauto“ in Wegberg – Vertrieb von Stylingbausätzen für Honda- und VW-Fahrzeuge
1986 Ausweitung des Styling-Vertriebes auf Toyota-PKWs
1987 Wiederaufnahme des Rennsports als „Styleauto- Racing-Team“ =STA.R.T mit dem Einsatz eines selbstentwickelten Can-Am in der Interserie. Förderung des F3-Privatiers Wolfgang Kaufmann : 7.Platz DM’88 5.Platz DM’89 im Styleauto-Racing-Team
1987-91 Expansion der „Styleauto“ nach Houverath in eine 5.000m2 –Halle mit Umsätzen bis 4.0 Mio .Entwicklung von ca. 20 Styling-kits für Honda-,Toyota- und Nissan-Fahrzeuge Weltweit größtes Honda-Styling-Programm! Kehrseite: bis zu 8 Raubkopien per Kit. Dadurch bedingter Rückgang der Firma „Styleauto“
1990 Sieger der Teamwertung Interserie mit den Fahrern Rolf Götz und Michael Neumann. 4.Platz für eigenes Fahrzeug!
1992 Rückkehr der „Styleauto“ nach Wegberg , Verkauf der Halle. Design des Felgenprogrammes von Aluett.
1994 Bausatz-Entwicklungen für Honda-NSX und Toyota Supra TwinTurbo
1996 Wiedereinstieg in Design, Entwicklung und Herstellung von Rennwagenkarosserien. Aufträge aus Gruppe CN, Tourenwagen STW und Oldtimersport.
1997 Diverse Restaurationen (Überarbeitung, Formenbau und Neukarosse) von historischen Rennwagen – z.B. Techno F3(1969), McLaren M1C (1967), Porsche 908 (1968),Porsche 917/10/02 ( Sifferth-CanAm von 1971) Entwicklung eines Kunststoff-Strandkorbes bis zum Prototypen.
1998 Reproduktion eines Porsche 917/10/01 CanAm . Entwicklung eines modernen F-Vau (wassergekühlter Polo-Motor 130 PS) mit F III-Aerodynamik und –Optik für DRM (Jo Roters) . Diverse Formel-I-Replikas für HS-Motorsport – z.B. Lotus Bj.’77 (Senna) , March Leyton House Bj.’88 (Capelli) Ferrari Bj.’89 (Berger)
1999 Replikate und Restaurationen im historischen Motorsport: Carrera 6 Neuaufbau, Fertigung diverser Porsche 906- und 908 Karosserien , Williams FW 16 Replikat (Senna) für HS-Motorsport.
2000 Replikate von Reynard F 2000/85, Tiga S 2000, Shrike S 2000, Cooper T72 (F3 1963) , Palliser F 5000, Nike F-Ford , Reynard F- Ford, Entwicklung Aerodynamik Ford Fiesta STT (Chorus) , diverse Formel I-Replikas Jordan Honda , BMW Williams für HS-Motorsport.
2001 Replikat des Weltmeister Ferrari Formel-I 2000 (HS-Motorsport), Replikat Reynard Formel-Ford 2000 Bj.’87 , Replikat Kauhsen Formel-I 1978, Replikat GRD S73 (Gr.6) Diverse Renn-Tourenwagen-Teile für Peugeot 405 STW, BMW M5 Belcar, Karosserie für Porsche 910
2002 Neben diversen technischen Kohlefaserprodukten entstehen Replikate von Lola T294 , Karosserie-Aufbauten von Porsche 906- und 907, Schiesser FF 2000 Bj.1987, Reynard FF Bj.1976, Fuchs SV 1972
2003 CN 2 Ltr. Neuentwicklung für Nico Menella
2004-11 Reproduktionen Toj SC204/304, Porsche
906, 910, 907, Reynard SF 2000/85 + 86,
Shrike P16 S 2000, Tiga SC 86, GRD S73,
Tiga SC81, Tecno F3 68
2013 Porsche 907LH-003 Komplettentwicklung der Karosserie inklusive aller Plexi- und Verbundglasscheiben
2014 917 K, Porsche 907C Karosserieaufbauten